Brandkatastrophe : Ein Toter bei Großbrand in Mülheim

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt von Mülheim an der Ruhr ist ein 53 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

Mülheim/Ruhr - 18 Bewohner erlitten zum Teil schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar, die Rettungsarbeiten dauerten mehrere Stunden, wie die Polizei mitteilte.

Den Angaben zufolge war der Mann aus einem Fenster im zweiten Stock gesprungen, weil er das in Flammen stehende hölzerne Treppenhaus nicht benutzen konnte. Beim Aufprall auf dem Gehweg erlitt er tödliche Kopfverletzungen. Eine Frau, die ebenfalls aus dem Fenster sprang, wurde schwer verletzt. Sie musste notoperiert werden. Schwere Brand- und Rauchverletzungen erlitten auch ein sechsjähriger Junge und seine 15 Jahre alte Schwester. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar