Brasilien : Fußballtribüne eingestürzt - acht Tote

Die Fans feierten den Sieg ihrer Mannschaft in Bahia, als die Tribüne unter ihnen zusammenbrach. Zahlreiche Menschen stürzten 15 Meter in die Tiefe.

Rio de JaneiroFür mindestens acht Fußballfans fand ein Fußballspiel in Brasilien am Sonntag ein tödliches Ende. Sie starben, als eine Tribüne im Fußballstadion der nordostbrasilianischen Stadt Salvador de Bahia einstürzte und etwa 50 Menschen 15 Meter in die Tiefe riss. Rund 40 Menschen wurden laut Medienberichten verletzt. Bilder des Fernsehsenders Globo zeigten eingestürzte Betonteile in den oberen Zuschauerrängen des 60.000 Menschen fassenden Fonte-Nova-Stadions.

Das Unglück ereignete sich gegen Ende eines Zweitliga-Spiels der Mannschaften von Vilanova und Bahia, als Fans aus Begeisterung über den Sieg ihres Clubs das Stadion stürmten. Die Tribüne sei beschädigt gewesen, sagte der Verantwortliche für die Stadionsicherheit, Edmilson Tavares. "Der Unfall geschah in dem Bereich, in dem die Fans am meisten herumspringen." Dem Radiosender CBN zufolge starben sechs Menschen noch am Unglücksort und zwei weitere im Krankenhaus. Unklar ist noch, ob sich mehr Zuschauer als erlaubt in dem Stadion aufhielten.

Studie hatte erst kürzlich auf Sicherheitsmängel hingewiesen

Das Fonte-Nova-Stadion war seit seinem Bau in den 50er Jahren nie renoviert worden. Der brasilianische Architekten- und Bauingenieur-Verband Sinaenco hatte bereits in einer vor knapp einem Monat veröffentlichten Studie auf die Sicherheitsmängel in dem Stadion hingewiesen. Demnach ist das Fonte-Nova-Stadion das unsicherste unter den 29 untersuchten Stadien in 18 brasilianischen Städten.

Sinaenco war beauftragt worden, die Stadien zu untersuchen, die sich als Austragungsorte für die Fußballweltmeisterschaft 2014 beworben hatten. In dem Bericht hieß es, Fonte Nova habe "ruinöse Tribünen". Der Gouverneur des Bundesstaates Bahia sagte laut Radio CBN kürzlich, die Ingenieure hätten darauf hingewiesen, dass Salvador sein Stadion abreißen und ein neues errichten müsse, wenn es Gastgeber der Fußball-WM werden wolle.

Im Jahr 2000 war während eines Fußballspiels im Sao-Januario-Stadion in Rio de Janeiro die Tribüne eingestürzt. Damals starben 168 Menschen. (mit dpa/AFP)