Brasilien : Warten auf die Frau

Die Geschichte erinnert an den Film "Terminal", spielt aber auf dem Viracopos-Flughafen von Campinas in Brasilien. Dort wartet ein 46-jähriger Deutscher seit nunmehr 13 Tagen auf die Frau seines Herzens, die er im März übers Internet kennengelernt hat.

São Paulo - „Josiane, ich liebe Dich und will mit Dir in Campinas leben“, wird Heinz M. von lokalen Medien zitiert. Der Verliebte schläft auf Sesseln im Terminal des Flughafens, bekommt von Passagieren und Flughafenmitarbeitern gelegentlich etwas zu essen und wartet auf Nachricht von Josiane.

In dem Kinofilm „Terminal“ sitzt der von Tom Hanks gespielte Viktor Navorski monatelang im New Yorker JFK-Airport fest, weil er nicht in die USA einreisen darf. Damit hatte der Deutsche kein Problem. Er reiste Anfang Oktober völlig legal nach Brasilien ein. Der Mann verbrachte zunächst einige Tage im Hotel und traf dabei auch Josiane. Der Kontakt brach aber ab. Am 16. Oktober ging er zur Einwanderungsstelle des Flughafens Viracopos und „wohnt“ seitdem im Terminal, umgeben von seinem wenigen Gepäck – einem Koffer, Plastiktüten, einem Laptop und einem Drucker.

Der 46-Jährige soll aus dem Raum München stammen. Eine von den Behörden angebotene Unterkunft in Campinas lehnte der Parkinsonkranke ab. Solange er keine anderen Passagiere störe, könne er in dem Airport bleiben, hieß es. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar