Braunschweig : Leichenteile in Koffer entdeckt

In ihrem eigenen Keller wurden die Leichenteile einer Frau gefunden. Kopf und Beine fehlen. Obwohl sie dort seit mehreren Wochen liegen muss, hat sie niemand als vermisst gemeldet.

BraunschweigGrausiger Fund: Die Polizei hat am Dienstag in einem Braunschweiger Keller einen Koffer mit stark verwesten Leichenteilen entdeckt. Die Ermittler gehen von einem Kapitalverbrechen aus und richteten eine Mordkommission mit 18 Beamten ein. Am späten Abend war das Opfer identifiziert. Es handele sich um eine 48-Jährige, zu deren Wohnung der Keller gehörte, teilten die Fahnder mit. Offensichtlich ist die Frau seit mehreren Wochen tot, sie wurde aber nicht vermisst. Von dem Täter fehlt jede Spur.

Kopf und Beine der Leiche fehlten. Am Nachmittag wurde der Fundort, ein abgeschlossener Keller in einem Mehrfamilienhaus im Westen Braunschweigs, von Spezialisten untersucht. Dabei setzten die Beamten auch einen Leichenspürhund ein.

In der näheren Umgebung wurden die Nachbarn befragt. Die Leichenteile wurden in der Rechtsmedizin in Hannover obduziert. Weitere Einzelheiten sollen an diesem Mittwoch bekanntgegeben werden. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben