Bremen : Kleinkind von Terrassentür erschlagen

Eine Terrassentür hat in Bremen einen 14 Monate alten Jungen erschlagen. Ein Handwerker, der die Tür reparieren wollte, hatte kurz den Raum verlassen, als die schwere Tür aus der Verankerung fiel.

BremenDer kleine Junge krabbelte oder lief am Mittwoch allein im Wohnzimmer des elterlichen Hauses herum, als die 2,20 hohe und 45 Kilogramm schwere Tür das Kind unter sich begrub. Zuvor hatte ein Handwerker den Raum verlassen, um Material zur Reparatur zu holen.

Der 22-Jährige hatte laut Polizei festgestellt, dass ein Teil der Beschlag-Aufhängung gebrochen war. Daraufhin öffnete er die Terrassentür, um ihre Belastbarkeit zu prüfen. Diese schien ihm gegeben, so dass er die Tür offen stehen ließ, während er zu seinem vor dem Haus geparkten Auto ging.

Die Mutter und ihre zwei anderen Kinder hielten sich währenddessen bei einem anderen Handwerker an der ebenfalls in Reparatur befindlichen Haustür auf. Der 14 Monate alte Junge wurde nach dem Vorfall zunächst wiederbelebt, starb jedoch noch am Abend im Krankenhaus. (küs/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben