Bremerhaven : Tierpfleger von Eisbären schwer verletzt

Ein Tierpfleger ist im Bremerhavener Zoo von zwei Eisbären schwer verletzt worden. Der Mann wurde beim Reinigen des Geheges plötzlich von den Tieren angegriffen.

Bremerhaven - Eine Auszubildende, die den 22-jährigen Pfleger begleitete, rief Hilfe herbei. Der Mann wurde noch im Gehege notärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es.

Polizisten hatten zunächst versucht, die Tiere durch Schüsse von dem Pfleger abbringen. Da dies nicht den gewünschten Erfolg zeigte, wurden die Bären mit Futter von dem Mann weggelockt. Beide Bären wurden durch Streifschüsse leicht verletzt.

Nach Angaben von Zoodirektorin Heike Kück war der Pfleger vermutlich abgelenkt und hatte die Außenanlage betreten, ohne die Eisbären vorher einzusperren. Normalerweise werden die Tiere morgens von der Außenanlage geholt und in den Ställen gefüttert. Erst danach dürfen die Pfleger die Außenanlage reinigen. Kück zufolge haben die Bären den Tierwärter nicht als Beute angesehen, sondern wollten mit ihm spielen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben