Welt : Brennender Lkw beschädigt Brücke

Nach Unfall bleibt A 2 bei Braunschweig dicht

-

Braunschweig Den Rettern auf der Autobahn 2 bot sich ein gespenstisches Bild: Weit sichtbar leuchtete das Feuer, darin – umringt von Betontrümmern einer Brücke – die Überreste eines Sattelzuges. Darüber stand geradezu bedrohlich die beschädigte Brücke. Zwei Menschen wurden schwer verletzt, als der Lastwagen am Kreuz Braunschweig-Nord in der Nacht zum Freitag von der Straße abkam und unter der Brücke in Flammen aufging. Wegen des lädierten Bauwerks bleibt die A 2 in Richtung Berlin dicht – vielleicht über das ganze Wochenende, mitten in der Urlaubszeit.

Um 0.53 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr Braunschweig ein. Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, brannte der Sattelzug schon lichterloh, über der Unfallstelle standen dicke Rauchwolken. Autofahrer hatten den 59 Jahre alten Fahrer und seinen 43-jährigen Beifahrer aus dem Wrack gezogen. „Wenn die beiden eingeklemmt gewesen wären, hätten sie wahrscheinlich keine Chance gehabt“, sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Hans-Ludwig Sämann später. Denn das Feuer habe sich rasend schnell ausgebreitet. „Vermutlich haben der heiße Auspuff oder fliegende Funken den ausgelaufenen Diesel entzündet“, sagt Sämann. Geladen hatte der Lastwagen unter anderem Gummiteile: „Da steckt viel Energie drin, die das Feuer zusätzlich antreibt.“ Durch die Hitze sei die Brücke aus Stahlbeton, über die die ehemalige Bundesstraße 4 führt, thermisch stark belastet worden. „Die Betonschicht begann zu bröckeln und platzte großflächig ab“, erläutert Sämann. Der Fahrer sagt aus, der Sattelzug habe einen technischen Defekt gehabt. Der Lastwagen hatte nach Angaben der Polizei auf einer Strecke von 20 Metern die Leitplanke und Teile der Lärmschutzwand niedergewalzt. Während der Aufräumarbeiten fuhr ein Wohnmobilfahrer in einen Absperrwagen der Autobahnmeisterei und kam dabei ums Leben. Als es am Freitag hell wurde, waren die Trümmer weitgehend beseitigt – doch die Fahrbahnspuren in Richtung Berlin bleiben wegen der beschädigten Brücke gesperrt. „Wie lange das dauert, ist noch gar nicht absehbar“, sagte ein Polizeisprecher. Der ADAC befürchtet wegen der vielen Berufspendler und Urlauber ein Verkehrschaos. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben