Welt : Brief aus Wien

Markus Huber

"Warum ist es in Österreich derzeit so heiss? - Weil wir so gut isoliert sind." Am Sonnabend, exakt 100 Tage nachdem Wolfgang Schüssel die rechte FPÖ in die Regierung genommen hat, haben wir das wahre Ausmass der internationalen Ächtung mit gnadenloser Härte zu spüren bekommen. Gerade einmal 34 Punkte haben wir für unseren Beitrag beim Schlager-Grand-Prix bekommen. 34! Österreich kocht. Denn so schlecht waren unsere Rounder Girls wirklich nicht. Vor allem: Zwei der drei Sängerinnen waren Afro-Amerikanerinnen. Da soll noch einer sagen, wir Österreicher wären Rassisten. Ausserdem haben sie sogar auf Englisch gesungen! Sieh her, Europäer: Wir sind international. 34 Punkte. Ein Politikum, was sonst. "Gleich 13 Länder konnten sich nicht überwinden - aus welchen Gründen auch immer - uns einen Punkt zu geben", vermerkte das Wiener Boulevard-Blatt "Kronen-Zeitung" bitter. Kein Punkt von den belgischen Rädelsführern der internationalen Sanktionen, keiner aus den Niederlanden, Frankreich und Portugal. Nur die Spanier gaben Österreich acht Punkte - aber von denen weiss man ja, dass sie gegen die Sanktionen der EU 14 sind. Immerhin drei gab¥s von den Finnen - auch sie sind Österreich in den EU-Gremien wohlgesonnen. Und auch die Briten dürften ihre Haltung zu Österreich etwas überdenken - ein Punkt. Fertiggemacht haben uns wieder die Deutschen. Aber das ist ja immer so. Wir gaben auch 12. Für Stefan Raab. Es waren zugegeben etwas schleimige Punkte, aber zwölf Stück. Was sollen wir denn sonst noch machen?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben