Britische Pubs : Trinkverbot für Eltern

Um schreiende Kinder möglichst schnell aus ihren Lokalitäten zu verbannen, hat sich eine britische Pub-Kette etwas ganz besonderes überlegt: Sie verbietet es den Eltern einfach, übermäßig viel Alkohol zu trinken und sie so zum Gehen zu bewegen.

LondonIn den Pubs der Kette JD Wetherspoon dürfen Eltern, die ihre Kinder dabei haben, nur noch zwei Gläser Alkohol trinken. Die fast 700 Gaststätten umfassende Kette in Großbritannien testet damit ein neues Modell. Ziel ist es, so ein Sprecher des Unternehmens, Familien mit Kindern davon abzuhalten, sich unnötig lange in den Pubs aufhalten. "Wir sind in keiner Weise ein Kinder- Lokal mit einem Spielplatz. Es ist kein toller Tag für Kinder, stundenlang in einem Pub zu sitzen."

Sobald die Eltern ihre Mahlzeit eingenommen haben, sollen sie - bitte schön - auch wieder gehen. Nach zwei Getränken können den Gästen auch anti-alkoholische Drinks verweigert werden. "Das ist kein moralischer Ansatz, aber wir wollen nicht, dass Kinder gelangweilt sind", lautet die offizielle Erklärung. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben