Welt : Britney Spears lässt sich scheiden

Offenbar reichten ihr Federlines Eskapaden

-

Los Angeles - Gerüchte gab es schon seit langem, nun ist es offiziell. Die krisengeschüttelte Ehe von Pop-Millionärin Britney Spears und Kevin Federline ist am Ende. Die 24-Jährige reichte wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ in Los Angeles die Scheidung von dem ehemaligen Background-Tänzer ein. Sie hat ganz offensichtlich genug von den Eskapaden ihres Mannes, der ihr in den Augen der Öffentlichkeit sowieso nie das Wasser reichen konnte. Doch genau dieses Mittelmaß hatte die Sängerin anfangs angezogen. Selbst als Teenager zum Star geworden, wollte sie ein „ganz normales Familienleben“ fernab von allem Rummel. Dieser Traum ist nun nach zwei Jahren ausgeträumt. Die Nachricht von der Scheidung schlug in den USA mitten während der Kongresswahlen ein. Und obwohl bei dem Urnengang vor allem für Präsident George W. Bush viel auf dem Spiel stand, berichteten die Fernsehsender sofort groß über den Fall Spears.

Britische Blätter druckten am Mittwoch schon eine Kopie des Scheidungsantrages – und wussten natürlich Details zu berichten: Spears sei extra nach New York geflogen, wo ihr Mann für seine Rap-Platte warb. Aufgestylt wartete sie im Hotelrestaurant auf ihren Gatten – doch der kam nicht. Stattdessen gab es ein hitziges Telefongespräch, und Spears musste allein mit ihrem Bodyguard essen. Der „Sun“ zufolge beschimpfte die Sängerin ihren Mann danach wüst: „Du bist nutzlos, du bist ein Niemand“, habe sie den 28-Jährigen angeschrien – und reichte zum zweiten Mal in ihrem Leben die Scheidung ein. Der Antrag wurde auf Montag datiert – genau an diesem Tag war die 24-Jährige am Abend überraschend mit neuer Frisur und im eleganten kleinen Schwarzen in die Sendung von Fernseh-Talkkönig David Letterman hereingeschneit. Eine gute Schauspielerin war Spears schon immer.

Viele Kritiker meinen, dass die US-Sängerin nur durch ihre gute Figur und aufreizende Bühnenshows im Lolitastil Erfolg hatte. Dieser war immens: Spears wurde 1999 und 2000 zum Superstar, als sie mit „Baby One More Time“ und „Oops! ... I Did It Again“ Mega-Hits landete. Weltweit wurden inzwischen mehr als 76 Millionen Alben verkauft. Spears’ Vermögen wird auf um die hundert Millionen Euro geschätzt, von denen Federline wegen eines Ehevertrages aber wohl nicht viel abbekommen wird.

Den vier Jahre älteren Tänzer hatte Spears in einer Diskothek kennengelernt. Nur drei Monate später wurde im September 2004 geheiratet; ein Jahr später kam Sohn Sean Preston zur Welt, vor gerade einmal acht Wochen folgte mit Jayden James Sohn Nummer zwei.

In all der Zeit gab es immer wieder Berichte über Streitereien im Hause Spears, die sich zuletzt häuften. Die Sängerin soll vor allem genervt haben, dass ihr Mann mit Kumpels um die Häuser zog und dabei ihr Geld zum Fenster rauswarf.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben