Britney Spears : Viel Lärm um überfahrenen Paparazzo-Fuß

Pop-Prinzessin Britney Spears wird Tag und Nacht von Paparazzi verfolgt. Da kann es schon mal passieren, dass sie einem über den Fuß fährt und sich ganz schnell aus dem Staub macht - so wie im November vergangenen Jahres. Der Überfahrene zieht vor Gericht - ohne Erfolg.

Britney Spears
Britney Spears wird auf Schritt und Tritt verfolgt. -Foto: dpa

Los AngelesBritney Spears kommt nach einem Autounfall mit einem Paparazzo um eine Anklage wegen Körperverletzung herum. Der Fuß eines Fotografen war im Gedränge unter das Auto der von Paparazzi umlagerten Popsängerin geraten. Wie der Internetdienst "E!Online" berichtete, sieht die Staatsanwaltschaft in Los Angeles von einem Verfahren gegen Spears ab.

Der Fotograf sei selbst schuld gewesen, als er sich vor einem Nobelhotel an Spears' Fersen heftete, befanden die Ermittler nach Sichtung von Videoaufnahmen. Es habe "viel Lärm und Verwirrung" gegeben, als die Paparazzi unter chaotischen Zuständen um die beste Fotoposition rangelten.

Der Beweis-Socken verkauft

Der Vorfall hatte sich im vergangenen November ereignet. Der Fotograf hatte Spears im Mai - sechs Monate später - wegen Fahrerflucht verklagt. Die Sängerin erklärte, sie könne sich nicht erinnern, mit ihrem Auto jemanden gestreift zu haben.

Vor seiner Klage gegen Spears hatte der Fotograf zunächst Humor bewiesen. Er versteigerte seine Socke mit den Reifenspuren und spendete den Erlös für einen guten Zweck. Das "Beweisstück" brachte immerhin 650 Dollar (rund 430 Euro) ein. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar