Buenos Aires : Frau überlebt Sturz aus 23. Stockwerk

In Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires hat eine Frau einen Sturz aus dem 23. Stock eines Hotels überlebt. Sie war offensichtlich in Selbstmordabsicht in die Tiefe gesprungen. Das Dach eines geparkten Taxis bremste den Aufprall. Auch der Taxifahrer hatte Glück.

Nach Angaben der Polizei sprang die 30 Jahre alte Frau am Montag aus dem Restaurant des Hotels in der Innenstadt und landete auf dem Dach eines vor dem Gebäude parkenden Taxis. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo ihr die Ärzte einen Lungenflügel, eine Niere und die Milz entfernen mussten.

Der Taxifahrer hatte sein Fahrzeug nur Sekunden vor dem Aufprall der Frau verlassen. Er hatte einen Polizisten gesehen, der seinen Blick nach oben gerichtete hatte. „Wenn ich nicht ausgestiegen wäre, hätte sie mich getötet“, sagte der 39-Jährige örtlichen Medien. „Ich habe so etwas wie eine Explosion gehört und dann sehe ich den Körper der Frau auf meinen Autodach.“

Augenzeugen berichteten, die Frau habe das Restaurant im obersten Stockwerk des Hotels betreten und in aller Ruhe einen Kaffee bestellt. Dann habe sie ihre Tasche abgelegt, ihre Schuhe ausgezogen, sei über ein Geländer geklettert und gesprungen. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben