Bundesstraße 311 : Illegales Autorennen verursacht tödlichen Verkehrsunfall

Offenbar hat ein illegales Autorennen am Mittwochabend einen schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Tuttlingen ausgelöst. Drei Menschen starben.

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 311 zwischen Tuttlingen und Immendingen hat am späten Mittwochabend drei Todesopfer gefordert. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, waren zwei Personenwagen und zwei Sattelzüge darin verwickelt.

Schuld soll nach Angaben der ARD ein illegales Autorennen sein. Der Fahrer eines der PKW hatte versucht, den anderen in einer Kurve trotz Verbots und zweier entgegenkommender Laster zu überholen. Dabei kam es zu mehreren Zusammenstößen der beteiligten Fahrzeuge. Die drei Insassen eines der beiden Personenwagen starben unmittelbar an der Unfallstelle in den Trümmern. Der Fahrer des anderen Autos kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Alle Unfallopfer waren den Angaben zufolge Arbeitskollegen und auf dem Heimweg in Richtung Tuttlingen.

Welcher der beiden Autofahrer letztendlich den Unfall ausgelöst hat, ist bislang unklar. Die Ermittlungen dauern an. Die Bundesstraße 311 ist zur Bergung der total beschädigten Laster noch mindestens bis 6 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben