Chaosflughafen Heathrow : Gepäck zum Sortieren nach Mailand

Kuriose Extraflüge: Wegen des Gepäck-Chaos im Londoner Flughafen Heathrow sollen tausende Koffer nach Mailand geflogen werden. Der italienische Flughafen soll beim Sortieren der 19.000 Koffer helfen, die derzeit ohne Besitzer sind.

Heathrow
Die schnelle Gepäckabfertigung hat am neuen Terminal 5 des Londoner Flughafens Heathrow nicht funktioniert. -Foto: dpa

LondonAngesichts des Gepäck-Chaos auf dem neuen Flughafenterminal in London-Heathrow schickt British Airways nun tausende Koffer zum Sortieren nach Mailand. Die italienischen Kollegen sollen helfen, die Gepäckstücke auf den Weg zu ihren Eigentümern zu bringen, teilte British Airways mit.

Die Fluglinie hatte zuvor eingestehen müssen, dass seit der Eröffnung des Terminals vor knapp einer Woche etwa 19.000 Koffer in Heathrow hängengeblieben sind. Die Mehrzahl der gestrandeten Gepäckstücke solle in Heathrow sortiert und auf den Weg zu ihren Eigentümern gebracht werden, erklärte British Airways. "Aber für Gepäckstücke mit einer Adresse auf dem europäischen Festland geht es schneller, wenn sie zum Sortieren nach Mailand gebracht werden."

Das umgerechnet 5,6 Milliarden Euro teure Terminal 5 war Mitte März von Königin Elizabeth II. eingeweiht und am vergangenen Donnerstag in Betrieb genommen worden. Dabei versagte sofort das hochmoderne Gepäcksortiersystem. Aber auch an den Schaltern ging vieles schief. Es bildeten sich lange Schlangen, tagelang herrschte Chaos. Noch immer müssen täglich mehrere dutzend Flüge gestrichen werden. (ck/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar