Chemie-Nobelpreis : Auszeichnung nach Frankreich und USA

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an den Franzosen Yves Chauvin sowie die US-Forscher Robert Grubbs und Richard Schrock. Sie erhalten die Auszeichnung für die Entwicklung wichtiger chemischer Katalysatoren.

Stockholm - Das teilte die Königlich- Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Die höchste Auszeichnung für Chemiker ist in diesem Jahr mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro (10 Millionen Schwedische Kronen) dotiert.

Die Katalysatoren bauen Kohlenstoffverbindungen aus Erdöl zielgerichtet um, so dass Kunststoffe und Arzneimittel daraus entstehen können.

Im vergangenen Jahr hatten die Israelis Aaron Ciechanover und Avram Hershko sowie den US-Amerikaner Irwin Rose den Chemie- Nobelpreis erhalten. Sie hatten einen der wichtigsten Prozesse zum Abbau von Proteinen entdeckt. Wenn dieser nicht korrekt funktioniert, kann beispielsweise Krebs entstehen.

Die Nobelpreise werden traditionsgemäß am 10. Dezember überreicht, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel (1833 - 1896). (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben