• Chicago: Polizei erschießt schwarzen Jungen und versehentlich fünffache Mutter
Update

Chicago : Polizei erschießt schwarzen Jungen und versehentlich fünffache Mutter

Wieder wurden in Chicago zwei Schwarze von Polizisten erschossen - darunter eine fünffache Mutter.

"Nicht schießen" steht auf einem Aufkleber an einem parkenden Auto - direkt gegenüber der Tür, wo Polizisten am zweiten Weihnachtsfeiertag zwei Schwarze erschossen haben.
"Nicht schießen" steht auf einem Aufkleber an einem parkenden Auto - direkt gegenüber der Tür, wo Polizisten am zweiten...Foto: imago

In den USA sind erneut zwei Schwarze durch einen Polizisten erschossen worden. Polizeibeamte wurden am Samstag nach einem Bericht über "häuslichen Unfrieden" in den westlichen Stadtteil von Chicago gerufen. Bei deren Ankunft sei es zu einer Kampfhandlung gekommen, in deren Folge zwei Personen tödlich verletzt worden seien, erklärte die Polizei. Bei den Opfern soll es sich um eine 55-jährige Mutter von fünf Kindern und einen 19-Jährigen handeln. Der Jugendliche soll ein Familienmitglied mit einem Baseballschläger aus Metall angegriffen haben, berichtete der Sender NBC.

Laut Mitteilung der Chicagoer Polizei habe man bei dem Einsatz einen "streitlustigen" Jungen vorgefunden, woraufhin es zu den Schüssen gekommen sei. Die 55-Jährige sei dabei "versehentlich" getroffen worden und "tragischerweise getötet" worden. Der Familie und den Angehörigen richteten die Beamten ihr Beileid aus und kündigten an, voll an der Aufklärung mitwirken zu wollen. Die Polizisten seien zunächst 30 Tage in den Innendienst versetzt worden.

Nach mehreren tödlichen Schüssen von Polizisten auf Schwarze entbrannte in den USA eine Debatte über übermäßige Gewaltanwendung und Rassismus im Dienst. In Chicago war 2014 ein schwarzer Teenager von einem weißen Polizeibeamten erschossen worden. Das führte zu zahlreichen Protesten, bei denen auch der Rücktritt von Bürgermeister Rahm Emanuel gefordert wurde. (Reuters)

21 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben