Chile : Zehn Tote bei Feuer - vier deutsche Touristen unter Opfern

Bei einem Brand in einer Pension in Südchile sind zehn Menschen ums Leben gekommen, darunter auch vier Urlauber aus Deutschland.

Santiago de Chile - Das Feuer war am frühen Samstagmorgen aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Da es keine Rauchmelder gab, wurden die Opfer im Schlaf überrascht. Die meisten von ihnen seien durch Rauchvergiftungen gestorben, teilten die Behörden weiter mit. Nach neuen Angaben vom Sonntag konnten sich elf weitere Touristen gerade rechtzeitig durch einen Sprung aus dem zweiten Stock retten.

Unter den Toten befanden sich auch eine Kanadierin und eine Australierin. Bei den deutschen Opfern handelte es sich nach Auskunft des Bürgermeisteramts der Stadt um ein junges Paar und ein älteres Paar. Über ihre Herkunft wurde zunächst nichts mitgeteilt. Auch das Auswärtige Amt in Berlin machte zunächst keine Angaben zu den deutschen Opfern. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar