China : 25 Tote durch Erdbeben

Erinnerungen an das verheerende Sichuan-Beben vom 12. Mai werden wach: Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 sind am Samstag im Südwesten Chinas mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 300 wurden verletzt.

PekingDas Epizentrum des Bebens lag 30 Kilometer südöstlich der Stadt Panzhihua in der Provinz Sichuan, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Mehr als 300 Menschen wurden den Angaben zufolge verletzt. Die Menschen seien panisch auf die Straße gerannt, sagte ein Zeuge aus dem Bezirk Yongren in der benachbarten Provinz Yunnan. In Hauswänden klafften Risse, zahlreiche Fenster zerbarsten.

Xinhua berichtete am Sonntag, dass mehr als 2000 Rettungskräfte in die Katastrophenregion entsandt worden seien. Die Helfer hätten Lebensmittel, Zelte und medizinische Versorgung im Gepäck. Das Erdbeben weckte Erinnerungen an das verheerende Beben in Sichuan vom 12. Mai. Damals waren fast 70.000 Menschen ums Leben gekommen, rund 18.000 weitere werden bis heute vermisst. (saw/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben