China : Busunglück kostete mehr als 50 Menschen das Leben

Mehr als 50 Menschen sind bei einem schweren Busunglück im Südwesten Chinas ums Leben gekommen. Zeugenangaben zufolge könnte die Ursache eine Explosion gewesen sein.

PekingEin schweres Busunglück in China kostete am Samstag mehr als 50 Menschen im Südwesten Chinas das Leben. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf einen örtlichen Behördenvertreter berichtete, kam der Bus auf der bergigen Strecke von Bazhong in der Provinz Sichuan nach Ningbo in der östlichen Provinz Zhejiang von der Straße ab und stürzte in ein Tal. Bei der Abfahrt in Bazhong saßen demnach 51 Menschen in dem Bus, während der Fahrt könnten jedoch noch weitere Fahrgäste zugestiegen sein. Überlebende seien zunächst nicht gefunden worden. Zeugen berichteten laut Xinhua von einer Explosion und dichtem Rauch an der Unglücksstelle.

Die chinesischen Straßen zählen zu den gefährlichsten weltweit. Dort kamen im vergangenen Jahr mehr als 81.000 Menschen ums Leben, durchschnittlich also 223 pro Tag. Die meisten Busse werden aus Geschäftemacherei gnadenlos überfüllt. (nis/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar