China : Erstmals führt Frau Reichen-Liste an

Altpapier hat Zhan Yin reich gemacht: Mit 3,4 Milliarden US-Dollar (2,7 Milliarden Euro) führt die 49-Jährige die "Hurun"-Liste der reichsten Chinesen an. Es gibt schon 15 Milliardäre unter den 500 Superreichen.

Schanghai - Vergangenes Jahr hatte Zhan Yin noch Platz 36 belegt, doch mit der Börsennotierung ihres Unternehmens "Nine Dragons" in Hongkong hat sie es als erste Frau an die Spitze der Reichen-Liste im Reich der Mitte geschafft. Das Altpapier kauft Zhan in den USA, verarbeitet es in China und verkauft es dort im Einzelhandel. Mit ihrem Vermögen hat die Selfmade-Frau den Elektronik-Einzelhändler Huang Guangyu vom ersten auf den zweiten Platz der "Hurun"-Liste verdrängt. Sein Vermögen wird auf 2,5 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Die Liste wird vom Wirtschaftsprüfer Rupert Hoogewerf in Schanghai herausgegeben. Er sieht eine "dramatische" Veränderung, da die Frauen unter Chinas Reichen immer sichtbarer würden. In der aktuellen "Hurun"-Liste tauchen 35 Frauen unter den 500 reichsten Chinesen auf. Zudem stellte Hoogewerf fest, dass auch in China die Wohlhabenden immer reicher werden - insgesamt seien inzwischen schon 15 Milliardäre auf seiner Liste. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar