China : Mysteriöse Bombenwarnung per SMS

Vor den beiden tödlichen Anschlägen in Linienbussen im Südwesten Chinas sollen zwei Bewohner mit einer SMS vor den Explosionen gewarnt worden sein. Offensichtlich wurde die Nachricht an "unbedeutende Leute" geschickt.

china explosion
Dem tödlichen Anschlag sollen angeblich Warnungen vorausgegangen sein. -Foto: AFP

PekingLaut einem Zeitungsbericht der "Nanfang Dushi Bao" hatten mindestens zwei Bewohner der Provinzhauptstadt Kunming in Yunnan am Sonntag die Kurznachricht erhalten. "Die allgemeine Mobilmachung der unbedeutenden Leute ("Maulwurfsgrillen und Ameisen") ... ich hoffe dass die Bürger, die diese Nachricht erhalten, morgen früh nicht die Buslinien 54, 64 und 84 nutzen werden", hieß es darin. Laut örtlicher Polizei sei aber nicht sicher, dass es sich um eine echte Warnung gehalten habe.

Nach Angaben des Außenministeriums gebe es bisher keine Hinweise, dass es sich bei den beiden Explosionen in zwei Linienbussen der Line 54 um einen Anschlag gegen die Olympische Spiele in Peking gehalten habe. Zwei Menschen waren durch die Detonationen getötet worden, mehr als ein Dutzend wurden verletzt. Die Polizei dementierte am Dienstag örtliche Medienberichte, wonach drei Menschen bei drei Explosionen getötet worden waren. (fg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben