China : Verwirrter Chinese wirft Kinder aus dem Fenster

Ein junger Mann hat ohne ersichtlichen Grund plötzlich angefangen, Kinder einer Schule aus dem dritten Stock zu werfen. Ein Mädchen starb beim Sturz aus dem Fenster.

PekingEin geistig verwirrter Mann hat in der südchinesischen Provinz Hunan sechs Kinder aus dem dritten Stock eines Schulgebäudes geworfen und dabei ein Mädchen getötet. Wie örtliche Medien berichteten, hatte der 28-Jährige die Acht- und Neunjährigen gegriffen, als sie sich gerade im Flur des Gebäudes in eine Reihe gestellt hatten.

Ein Junge kam mit nur leichten Verletzungen davon, weil ein Baum seinen Sturz abschwächte; die übrigen Kinder wurden schwer verletzt. Mehrere Lehrer überwältigten den Mann schließlich. Seine Krankheit war bereits bekannt. (mit dpa)