Welt : Christliche Familie aus Deutschland irrt nach Jerusalem

Die Kinder mussten auf Straßen in Afrika und der Türkei betteln

-

Offenburg/Istanbul (dpa). Wenige Monate nach ihrer spektakulären Irrfahrt durch Nordafrika hat sich eine achtköpfige Familie aus Baden diesmal über die Türkei auf den Weg nach Jerusalem gemacht. Nach der streng religiösen Familie – es sind Christen – werde international gefahndet, sagte ein Sprecher des Landratsamtes Ortenau. Das Jugendamt hat das Sorgerecht für die sechs Kinder. Ziel sei es, die Kinder wieder nach Deutschland zu bringen. Am Wochenende sorgten die acht Deutschen in der südtürkischen Stadt Adana für Aufsehen, als sie bettelnd vor einem Hotel aufgegriffen wurden. Da sie über Einreisevisa für Syrien verfügten, wurden sie zur syrischen Grenze gebracht. Dort verlor sich aus türkischer Sicht ihre Spur. Der Vater wollte bereits im Februar mit einem Fiat Panda nach Jerusalem fahren. Die Familie wurde fernab dieses Ziels in Mali im Nordwesten Afrikas entdeckt und von Mitarbeitern der Deutschen Botschaft aufgegriffen. Die Kinder waren in einem verwahrlosten Zustand, trugen nur noch Lumpen und mussten betteln gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben