CHRONIK : Unfälle mit Heißluftballons

Spektakuläre Aussicht. Zahlreiche Ballons mit Gästen kreisen jeden Tag über Luxor. Foto: Katharina Eglau
Spektakuläre Aussicht. Zahlreiche Ballons mit Gästen kreisen jeden Tag über Luxor. Foto: Katharina EglauFoto: Katharina Eglau, Winterfeldtstr.

Januar 2012:

Elf Personen werden bei einer Vergnügungsfahrt in Neuseeland getötet, als ein Heißluftballon in eine Stromleitung fliegt und Feuer fängt.

September 2010: Eine Windböe erfasst in Niedersachsen einen Ballon bei der Landung. Er prallt gegen eine Wand. Vier der zwölf Passagiere werden schwer verletzt.

Oktober 2009: Vier niederländische Touristen kommen bei einer Ballonfahrt in Südchina um. Der Ballon war in Flammen aufgegangen.

August 2008: In Rheinland-Pfalz stirbt eine Frau bei einem Landeversuch. Beim Aussteigen war der Ballon wegen Auftriebs wieder abgehoben. Die Frau klammerte sich am Korb fest, stürzte dann aus zehn Metern zu Boden.

August 2006: Vor den Augen von 100 Zirkusbesuchern in Irland stirbt ein Clown. Ein an einem Heißluftballon befestigter Käfig erschlug ihn, nachdem er in Flammen aufgegangen war.

August 2001: In den französischen Alpen kollidiert ein Ballon mit einer Stromleitung. Vier Personen verbrennen noch im Korb, zwei sterben bei dem Sprung in die Tiefe. henk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben