Welt : Chronologie: Mordfälle Levke und Felix

Marc Hoffmann hat Polizei und Öffentlichkeit seit Mai vergangenen Jahres in Atem gehalten. Die wichtigsten Ereignisse:

6. Mai 2004:

Die achtjährige Levke kommt von der Schule zurück, kann aber nicht in das Haus ihrer Eltern im niedersächsischen Cuxhaven-Altenwalde, weil sie ihren Schlüssel vergessen hat. Sie verschwindet spurlos.

7. Mai: Auf einem Parkplatz in einem Wald rund 25 Kilometer vom Wohnort Levkes entfernt findet ein Arbeiter die Jacke, den Ranzen und die Sporttasche des Kindes.

10. Mai: Bei der Polizei Cuxhaven bilden zunächst 46 Beamte eine Sonderkommission. 7000 Flugblätter werden in der Region verteilt. Die Suche nach Levke wird auch über das Internet aufgenommen.

23. August: Ein Pilzsammler findet bei Attendorn im nordrhein- westfälischen Sauerland, 400 Kilometer vom Wohnort Levkes entfernt, Skelettteile. Eine Gen-Analyse ergibt: Es ist die Leiche Levkes.

6. September: Levke wird in Cuxhaven-Altenwalde beerdigt.

30. Oktober: Der acht Jahre alte Felix aus Neu Ebersdorf bei Rotenburg/Wümme fährt mit seinem Rad zum Spielen in den Nachbarort Hipstedt und kommt nicht wieder nach Hause.

3. November: Die Polizei richtet eine Sonderkommission «Felix» ein.

6. November: Eine zweitägige Suchaktion mit mehr als 7000 Freiwilligen beginnt. Sie bringt ebenso wenig wie alle anderen Suchaktionen eine Spur von dem Jungen.

24. November: Im Fall Levke veröffentlicht die Polizei erstmals ein Phantombild des möglichen Täters.

8. Dezember: Die Polizei nimmt den 31 Jahre alten Marc Hoffmann im Fall Levke fest. Er legt ein Geständnis ab. An einen Zusammenhang mit dem Fall Felix glaubt die Polizei nicht.

7. Januar 2005: Hoffmann lässt den Ermittlern über seine Anwälte ausrichten, dass er auch Felix umgebracht habe. Durch seine Angaben findet die Polizei die Leiche im Fluss Geeste bei Bremerhaven.

14. Januar: Felix wird in Hipstedt beerdigt.

24. März: Gegen Hoffmann wird Anklage wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Mordes in zwei Fällen erhoben. Er ist einem Gutachten zufolge voll schuldfähig.

9. Mai: Vor dem Landgericht Stade beginnt der Prozess.

29. Juni: Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stade spricht Marc Hoffmann unter anderem des zweifachen Mordes schuldig. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben