Chronologie : Verheerende Wald- und Buschbrände in Europa

Immer wieder verwüsten Wald- und Buschbrände große Flächen in Europa. Dabei kommen oft auch Anwohner und Feuerwehrleute ums Leben.

August 2007

- BULGARIEN: Flächenbrände wüten auf insgesamt 2500 Hektar. 900 Hektar Wald werden vernichtet.

August 2007 - SPANIEN: Feuer zerstören auf den Kanarischen Inseln 31 000 Hektar Wald. Auf dem Festland stirbt in Aragonien eine Frau bei der Brandbekämpfung. Dort verbrennen 1500 Hektar Wald- und Buschland.

August 2007 - KROATIEN: Eine Feuerfront nahe der Adria-Stadt Dubrovnik zerstört rund 3000 Hektar Wald.

Juli 2007 - ITALIEN: In Apulien kommen vier Menschen bei Feuern ums Leben. Im mittelitalienischen Umbrien verwüstet ein Brand 600 Hektar Wald.

September 2006 - SPANIEN: Auf der Kanaren-Insel El Hierro vernichtet ein Brand rund 1400 Hektar Kiefernwald und Heideland.

August 2006 - GRIECHENLAND: Auf der Halbinsel Chalkidiki sterben bei Bränden zwei Menschen, darunter ein deutscher Tourist. 5000 Hektar Wald, Busch- und Ackerland werden zerstört. Auch auf der Halbinsel Peloponnes toben Feuer.

August 2006 - TÜRKEI: An der Ägäisküste verbrennen nahe des Touristenortes Bodrum 700 Hektar Kiefernwald und Ölbaumpflanzungen.

August 2006 - SPANIEN: Feuer vernichten im nordwestspanischen Galicien 70.000 Hektar Wald- und Buschland. Vier Menschen sterben.

Juli 2006 - PORTUGAL: Im Kampf gegen einen kleineren Waldbrand im Nordosten des Landes werden sechs Feuerwehrleute getötet.
August 2005 - SPANIEN: Bei mehreren Waldbränden kommen insgesamt 13 Menschen ums Leben. Rund 100.000 Hektar Wald gehen in Flammen auf.

August 2005 - PORTUGAL: In verschiedenen Landesteilen sterben bei Feuersbrünsten 16 Menschen. 200.000 Hektar Wald werden vernichtet.

August 2005 - FRANKREICH: In den Pyrenäen äschert ein Feuer mehr als 1400 Hektar Heideland ein. (mit dpa)