Computer : Apple ermöglicht Windows-Installation auf Macs

Apple Computer-Kunden können künftig ohne Umwege das Betriebbsystem Windows XP von Microsoft auf den neuen Intel-Macs installieren.

Cupertino - Das kalifornische Hightech-Unternehmen stellte die Vorabversion der Software "Boot Camp" vor, mit der Windows XP direkt auf Intel-basierten Macs eingesetzt werden kann. Bislang war es nur einigen Hackern gelungen, das Microsoft- Betriebssystem erfolgreich auf der neuen Apple-Hardware zu installieren.

"Apple hat weder den Wunsch noch die Absicht, Windows zu verkaufen oder zu unterstützen", sagte Apple-Marketingchef Philip Schiller. "Da wir jetzt aber Intel-Prozessoren einsetzen, haben viele Kunden ihr Interesse bekundet, Windows auf der überlegenen Hardware von Apple laufen zu lassen." "Boot Camp" werde es für Windows-Anwender noch verlockender machen, auf den Mac zu wechseln, meinte Schiller.

Bislang konnten Mac-Anwender Windows nur unter dem Apple- Betriebssystem Mac OS über eine so genannte Emulation wie "VirtualPC" zum Laufen bringen, bei der eine Windows-Umgebung softwaremäßig nachgebildet wurde. Diese Emulation lief jedoch deutlich langsamer als ein vergleichbarer Windows-PC. Mit "Boot Camp" läuft die Microsoft-Software unmittelbar auf dem Mac und stellt auch alle notwendigen Windows-Treiber zur Verfügung. "Boot Camp" wird nach Angaben von Apple auch Bestandteil von "Leopard", der nächsten großen Version des Apple-Betriebssystems Mac OS X. "Leopard" soll auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC im August erstmals gezeigt werden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar