Welt : Computer-Party mit Killerspielen abgesagt

Karlsruhe - Eine für den 5. Juni in Karlsruhe geplante Computer-Party mit „Ballerspielen“ ist vom Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) abgesagt worden. „Wir haben den Eindruck, im Kommunalwahlkampf instrumentalisiert zu werden“, kritisierte Veranstalter Turtle Entertainment die Entscheidung. Jeder Diskussion werde die Grundlage entzogen, wenn „von Parteien die Kündigung rechtsgültiger Verträge angeregt wird“. Die „Intel Friday Night Games“ seien „Ausdruck zeitgenössischer Jugendkultur“. Die Computer-Party sollte ursprünglich in Stuttgart stattfinden, wurde aber nach dem Amoklauf von Winnenden abgesagt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben