Welt : Concorde: Chronik der Flugunglücke

6. August 1997: Eine Maschine der Fluggesellschaft Korean Air Lines stürzt in Südkorea mit 254 Menschen an Bord ab. Nur 26 überleben.

26. September 1997: Ein Airbus A-300-B4 der indonesischen Fluglinie Garuda stürzt auf der Insel Sumatra im Westen des Landes ab. Alle 222 Passagiere und weitere zwölf Besatzungsmitglieder sterben.

16. Februar 1998: Ein Airbus der Fluggesellschaft China Airlines verunglückt auf dem Flughafen der Hauptstadt von Taiwan, Taipeh. 203 Menschen kommen ums Leben.

2. September 1998: Eine Swissair MD-11 aus New York auf dem Weg nach Genf verunglückt bei dem Versuch einer Notlandung vor der Küste von Nova Scotia. Alle 229 Menschen an Bord sterben.

31. Oktober 1999: Beim Absturz einer Maschine der ägyptischen Fluggesellschaft EgyptAir sterben 217 Menschen.

30. Januar 2000: Ein Airbus A-130 der Fluggesellschaft Kenya Airways stürzt kurz nach dem Start bei Abidjan ins Meer. Alle 179 Passagiere sterben.

19. April 2000: 131 Menschen sterben, als eine Boeing 737-200 der Air Philippines nahe der südphilippinischen Stadt Davao verunglückt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben