Costa Rica : Michael Schumacher bestürzt über Erdbebenschäden

Der Formel-Eins-Star Michael Schumacher setzt sich derzeit für Verkehrssicherheit ein. Während seiner Kampagne in Mittelamerika wird er Zeuge eines schweren Erdbebens.

Schumi
Michael Schumacher spricht mit Erdbebenopfer. -Foto: dpa

San JoséMichael Schumacher hat sich bestürzt über das Ausmaß der Erdbebenschäden in Costa Rica gezeigt. Der siebenfache Formel-1-Weltmeister aus Deutschland besuchte am Mittwoch mit der costa-ricanischen Transportministerin Karla González die am stärksten von dem Beben betroffenen Gebiete nahe des Vulkans Poas.

Schumacher hält sich derzeit im Rahmen einer Kampagne für Verkehrssicherheit in dem mittelamerikanischen Land auf. Costa Rica war am vergangenen Donnerstag von einem Beben der Stärke 6,2 erschüttert worden. Dabei kamen nach jüngsten Angaben vom Mittwoch 21 Menschen ums Leben, rund zwei Dutzend Personen wurden noch vermisst. Die Schäden wurden von den Behörden mit umgerechnet 75  Millionen Euro angegeben. (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar