Welt : Crossair-Absturz war Pilotenfehler

Maschine aus Berlin verunglückte vor zwei Jahren bei Zürich

-

Berlin (Tsp). Der Absturz einer aus Berlin kommenden CrossairMaschine vor mehr als zwei Jahren bei Zürich war ein Fehler des Piloten. Das ergab der offizielle Untersuchungsbericht, aus dem Schweizer Medien Auszüge zitierten. Der 57-jährige Kommandant habe im Anflug auf Piste 28 des Zürcher Flughafens trotz automatischen Warnsignals die Mindesthöhe unterschritten, obwohl er keinen Sichtkontakt zur Piste hatte. Dem Bericht zufolge haben die Verantwortlichen bei Crossair über lange Zeit die fliegerische Leistung des Kommandanten falsch bewertet. Trotz erkennbarer Schwächen seien keine Maßnahmen ergriffen worden. Bei dem Unglück waren am 24. November 2001 insgesamt 24 Personen getötet worden. Neun Insassen überlebten den Absturz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar