Welt : Damit die Sonne länger scheint

MOSKAU (AFP/AP).Rußland will am heutigen Donnerstag bei einem spektakulären Versuch mit einem Weltraumspiegel von der Mir aus die Sonne länger scheinen lassen.Bei der nordfranzösischen Stadt Compiegne sowie in einigen Regionen Mittelasiens und Rußlands soll die Sonne einige Minuten nach Sonnenuntergang kurz wiederaufgehen, teilte die russische Flugleitzentrale bei Moskau mit.Über andere Orte gab es widersprüchliche Angaben.Eine Quelle sagte, der Spiegel solle zwischen 18.45 und 18.47 Uhr deutscher Zeit für 15 Sekunden auf Bonn gerichtet werden.Andere sprachen auch von Frankfurt (Main).Möglicherweise sind die Strahlen auch in Berlin zu sehen.Die Strahlen werden einen acht Kilometer breiten Lichtkreis bilden.Von der Erde aus gleichen sie einem sich schnell bewegenden Stern.Einer anderen Quelle zufolge habe man vom Plan Abstand genommen, Orte in Deutschland kurz zu illuminieren.Das Experiment sei verkleinert worden.

Der Spiegel "Snamja-2.5" aus reflektierender Folie hat einen Durchmesser von 25 Metern.Die Leuchtkraft des reflektierten Sonnenlichtes soll dem von fünf bis zehn Monden entsprechen und lediglich einige Sekunden sichtbar sein, hieß es.

Am Donnerstag vormittag werde das Frachtraumschiff Progreß um 10.59 Uhr MEZ von der Mir ablegen.Anschließend solle der Spiegel ausgerollt werden.Die erste Region, auf die das Sonnenlicht kurz nach dem Dunkelwerden um 14.08 Uhr MEZ konzentriert werden soll, liegt in der mittelasiatischen Republik Kasachstan nahe der Stadt Karaganda.

Nach Saratow an der Wolga und Poltawa in der Ukraine werde der Spiegel gegen 18.41 Uhr MEZ auf die Gegend um Compiegne ausgerichtet, hieß es.

Bereits am 4.Februar 1993 hatten die Russen einen ersten Versuch mit einer kleineren Spiegelversion unternommen.Seit Jahrzehnten arbeiten Forscher an einer Lichtquelle für die Polarregionen, die den ganzen Winter über keine Sonnenstrahlen sehen.Die Strahlen aus dem Weltraumspiegel sollen das Leben dort angenehmer machen und Stromkosten sparen.Im Jahr 2000 soll ein Aluminiumspiegel mit einem Durchmesser von 70 Metern längerfristig aufgespannt werden.Drei bis fünf Jahre später würde dann ein dreimal so großes Segel folgen, das fünf große Städte erhellen könnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar