Welt : Das Ende der Heimlichkeit

LONDON (AFP).Mit der Heimlichkeit zwischen Prinz Charles (50) und Camilla Parker Bowles (51) ist es endgültig vorbei.Erstmals traten die beiden am späten Donnerstag abend gemeinsam in der Öffentlichkeit auf.Hunderte Fotografen hatten zum Teil länger als einen Tag gewartet und ihre Gerätschaften vor dem "Ritz"-Hotel in London in Stellung gebracht.Als Charles und Camilla zusammen die Geburtstagsfeier von Camillas Schwester verließen, wurden sie von einem Blitzlichtgewitter empfangen.Und als Charles dann noch seine Hand auf Camillas Rücken legte, um sie zum wartenden Wagen zu geleiten, war das Glück der Fotografen perfekt.Freunden des Paares galt den Auftritt als das Bemühen um eine "Rehabilitierung" der als "Ehebrecherin" gebrandmarkten Camilla - zu einem delikaten Zeitpunkt, an dem mit Charles auch die Monarchie auf dem Prüfstand steht.

Charles und Camilla hatten es jahrelang peinlichst vermieden, zusammen vor die Linsen der Paparazzi zu geraten.Zwar übernachtete Camilla regelmäßig in Charles Londoner Wohnung im St.James Palast, zudem besuchte sie zusammen mit Charles Feiern und Restaurants.Doch Fotos der Zweisamkeit gab es bislang nie, obwohl eine Belohnung von bis zu drei Millionen Dollar dafür ausgesetzt worden war.Bis Donnerstag stammte die einzige Aufnahme der beiden aus dem Jahr 1981.Camilla ist seit 27 Jahren dem britischen Thronfolger liebevoll zugetan.Seit dem Unfalltod von Prinzessin Diana am 31.August 1997 ist dies das klarste Bekenntnis einer großen Liebe.Einer Liebe, die der Staatsräson wegen allerdings möglicherweise nie zu einer Ehe führen wird.

Vertuschen, verleugnen, verstecken - das waren die Merkmale der Beziehung von Charles und Camilla.Als im Dezember 1992 die Ehe von Charles und Diana offiziell getrennt wurde, waren die Sympathien in der Öffentlichkeit eindeutig verteilt: Diana hatte die "Ehe zu dritt" nicht ausgehalten, Camilla hatte nie von Charles lassen können und Charles hatte sich in abgehörtem Telefonsex verbal tief in die allerprivatesten Regionen zwischenmenschlicher Kontakte begeben.

Camilla Shand war 1972 dem Prinzen vorgestellt worden - von Lucia Santa Cruz, der Tochter des chilenischen Botschafters und ersten richtigen Freundin von Charles.Wenige Monate später spielte Lucia keine Rolle mehr, aber die anderen beiden waren ein Liebespaar.Camillas eher herbe, manchmal fast verhärmte Gesichtszüge (Diana: "Der Rottweiler") bedeuten nicht, daß sie damals nicht überaus lustvoll und flott durch die Szene der jungen Adeligen Londons fegte.Camilla war "eine Frau mit Vergangenheit", als sie auf Charles traf - für den Hof damals gänzlich unvorstellbar als Königin.1973 heiratete sie den Offizier Andrew Parker Bowles.Das geschiedene Paar hat zwei erwachsene Kinder.Charles und Camilla blieben in Verbindung.Charles soll in Camillas Gemüsegarten um Dianas Hand angehalten haben.Nach der Heirat im Juli 1981 fand Diana die Freundschaft der beiden Reitbegeisterten immer störender.

Als die Beziehung zwischen Diana und Charles endgültig zerbrach, schloß ihn die alte Liebe wieder in die Arme.Ebenso wie Charles liebt Camilla das Landleben.Mit Charles teilt die spitzzüngige Camilla die Freude am Witz auf Kosten anderer.Nach einer Umfrage sind 44 Prozent der Briten dafür, daß die beiden gemeinsam auftreten.Als Camilla im November vergangenen Jahres den 50.Geburtstag von Charles ausrichtete, glänzte jedoch eine wichtige Person durch Abwesenheit: Königin Elizabeth II.fehlte.Das Foto, auf dem Mutter, Sohn und Camilla gemeinsam zu sehen sind, gibt es vorerst nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben