• Das Ende eines Rosenkriegs New Yorker Ex-Bürgermeister zahlt Millionen für seine Scheidung

Welt : Das Ende eines Rosenkriegs New Yorker Ex-Bürgermeister zahlt Millionen für seine Scheidung

NAME

New York. Nach einem zwei Jahre dauernden Rosenkrieg zahlt New Yorks ehemaliger Bürgermeister Rudolph Giuliani seiner Frau Donna Hanover 6,8 Millionen Dollar für die Scheidung. Nur wenige Stunden vor dem drohenden Prozessbeginn einigten sich die beiden am Mittwochabend außergerichtlich. Der frühere Staatsanwalt Giuliani muss Hanover zudem das gemeinsame Appartement im Wert von einer halben Million überlassen und für alle Anwalts- und Gerichtskosten aufkommen, sagte Hanovers Rechtsanwältin Helene Brezinsky.

New Yorker Medien erklärten die Fernsehjournalistin und Schauspielerin Hanover am Donnerstag zur „klaren Gewinnerin“ des erbitterten Scheidungskampfes. Giuliani habe sein Gesicht wahren wollen und sei aus Furcht vor einem Schmutzige-Wäsche-Prozess auf fast alle Bedingungen seiner Frau eingegangen, hieß es. So habe Hanover das Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Kinder, Andrew (16) und Caroline (12), zugesprochen bekommen.

Als Unterhaltszahlung für die Kinder hatte das Gericht schon zuvor einen monatlichen Satz von 20 000 Dollar angeordnet. Das allerdings ist nur ein Viertel dessen, was Hanover verlangt hatte. Unter den von ihr aufgeführten Kosten waren mehr als 1000 Dollar im Monat zur Versorgung des Familienhundes.

Giuliani (58) bekannte sich im Mai 2000 zu seiner Geliebten Judith Nathan und beantragte fünf Monate später die Scheidung von Hanover (52). Als Grund für sein Scheidungsgesuch gab er an, dass sie ihn trotz seines Prostatakrebsleidens „grausam und unmenschlich“ behandelt habe. In aller Öffentlichkeit ließ er Hanover von seinem Anwalt als „nicht sorgende Mutter“ titulieren und ihr vorwerfen, sie quieke „wie ein angestochenes Schwein“. Zuletzt lebte Hanover allein mit den Kindern in der offiziellen Bürgermeistervilla „Gracie Mansion“, während Giuliani, wie er sagte, eine Couch im Wohnzimmer von Freunden vorzog und inzwischen mit Nathan unter einem Dach wohnt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben