Welt : Das Unglück in der Schweiz: Chronik schwerer Unfälle

6.8.2001 in Österreich: Im Gleinalmtunnel in der Steiermark stoßen ein Auto und ein Minivan zusammen. Der Minivan gerät in Brand: Fünf Menschen, darunter drei Kinder, sterben. Der Auto-Fahrer und drei Kinder erleiden schwere Verletzungen.

12.4.2001 in Österreich: Bei einer Massenkarambolage im Helbersbergtunnel (Bundesland Salzburg) wird ein niederländischer Wagen zwischen zwei Lastwagen zermalmt: Die zwei Frauen im Auto sterben.

10.1.2000 in Österreich: Ein Brand im Tauerntunnel verläuft glimpflich. Ein Lastwagen fängt Feuer, Fahrer und Insassen aller beteiligten Autos können sich retten.

29.5.1999 in Österreich: Im Tauerntunnel löst ein mit Lackprodukten beladener Lastwagen eine Massenkarambolage und ein Feuer aus. Zahlreiche weitere Fahrzeuge werden verwickelt. 12 Menschen kommen ums Leben.

24.3.1999 zwischen Frankreich und Italien: Im Montblanc-Tunnel geht ein mit Mehl und Margarine beladener belgischer Lastwagen in Flammen auf, das Feuer greift auf andere Fahrzeuge über. In dem Inferno sterben 39 Menschen, zahlreiche weitere werden verletzt. Das Feuer kann erst nach 24 Stunden gelöscht werden.

18.3.1996 in Italien: In einem Autotunnel bei Palermo explodiert ein Tanklastzug, auf den ein Kleinbus aufgefahren war. Das Feuer greift auf 19 Autos über. Bilanz: 5 Tote, 26 Verletzte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben