Dauerfrost in Kalifornien : Schwarzenegger hilft Orangenbauern

Durch die Kältewelle in Kalifornien entstehen den Zitrusfruchtanbauer Millionenverlusten. Gouverneur Arnold Schwarzenegger bezifferte den möglichen Schaden mit einer Milliarde Dollar (rund 770 Millionen Euro).

San Francisco - In zehn landwirtschaftlichen Bezirken ließ der Gouverneur den Notstand ausrufen, um damit rasch Hilfsmittel und Bundesgelder für die betroffenen Bauern bereitstellen zu können, berichtete der "San Francisco Chronicle". Schwarzenegger besuchte eine Orangen-Plantage, die in den vergangenen Tagen von Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt betroffen war.

Einige Anbauer befürchten, dass der ungewöhnliche Dauerfrost bis zu 70 Prozent ihrer Ernte zerstört hat. Die letzte schwere Kältewelle in Kalifornien richtete 1998 einen Schaden im Obstanbau von rund 700 Millionen Dollar an. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben