Welt : Dem Weihnachtsmann auf der Spur

Die US-Luftabwehr verfolgt ihn per Satellit auf dem Weg vom Nordpol zu den Kindern in aller Welt

-

Eigentlich soll die amerikanische LuftabwehrAufklärung – genannt: North American Aerospace Defence Command (Norad) – feindliche Flugzeuge oder Raketen aufspüren. Doch alle Jahre wieder verfolgen die Militärs aus den Vereinigten Staaten und aus Kanada, die 600 Meter tief unter dem Cheyenne Mountain im US-Bundesstaat Colorado ihren Dienst versehen, den Schlitten des Weihnachtsmannes. Im Internet können Kinder überall auf der Welt live dabei sein, wie die Luftaufklärung mit ihrer Satellitenüberwachung den Weg des vermeintlichen Weihnachtsmannes von seiner Heimat am Nordpol in die weite Welt verfolgt. Kinder sehen unter www.noradsanta.org teils scharfe teils unscharfe Fotos von ihm, je nachdem, wo er sich gerade aufhält. Die Website zählte vor einem Jahr innerhalb von 72 Stunden 576 Millionen Besucher. In diesem Jahr beginnt die Übertragung Heiligabend um 11 Uhr (MEZ) und endet am 25. Dezember um 9 Uhr 30. „Live“-Schaltungen berichten von 25 Schlüsselstationen des Weihnachtsmannes wie Moskau, London und New York. Als Reporter fungiert Ex-Beatle Ringo Starr. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben