DER FALL AUF AMELAND : DER FALL AUF AMELAND

Erst im Juli waren schwere sexuelle Übergriffe unter deutschen Kindern in einem Feriencamp auf der Nordseeinsel Ameland bekannt geworden. Im Jungen-Schlafsaal des Ferienlagers waren sechs bis acht 13-jährige Jungen mit Gegenständen, unter anderem Colaflaschen und Besenstielen, sexuell missbraucht worden. Bei den mutmaßlichen Tätern handelte es sich um Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren. Die Ermittlungen jedoch gestalten sich schwieriger als zunächst vermutet. Sowohl die potenziellen Täter als auch Opfer werden nach wie vor vernommen, sagte der Sprecher der Osnabrücker Staatsanwaltschaft, Alexander Retemeyer, am Dienstag. Viele Details und Widersprüche in den bisherigen Aussagen seien noch nicht geklärt. dapd/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar