Welt : Der Fall Maurice: Todesursache ein Unfall?

Goslar/Hannover (dpa).

Goslar/Hannover (dpa). Der Tod des vierjährigen Maurice aus Harlingerode im Harz wirft immer mehr Fragen auf. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. "Wir müssen zurzeit von einem Unglücksfall ebenso ausgehen wie von einem gewaltsamen Tod", sagte Polizeisprecher Michael Ahrens am Dienstag. Zwei Tage nach dem Fund der Kinderleiche in einem Gebüsch auf einem Parkplatz ist immer noch unklar, wie der Junge ums Leben kam. Eine sechs Stunden dauernde Obduktion am Montag hatte keine eindeutigen Erkenntnisse zur Todesursache gebracht.

Neue Ansätze für die Ermittlungen zum Tod des Jungen erwartet die Polizei von der Rekonstruktion des Tagesablaufes der 29 Jahre alten Mutter und ihres Sohnes. Die bisherigen Zeitangaben für den Sonntag, an dem der Vierjährige starb, wiesen noch Unklarheiten auf, sagte der Polizeisprecher. Die Frau sei durch den Tod des Jungen zu verwirrt gewesen, um genaue Angaben machen zu können. Darüber hinaus überprüft die Polizei den ehemaligen Lebensgefährten der 29-Jährigen, der bei Koblenz lebt.

Entscheidende Spuren, die auf ein Verbrechen hindeuten, haben die Ermittler nach eigenen Angaben zurzeit nicht. Sie gingen lediglich der Aussage eines Zeugen nach, der in der Nähe des Leichenfundortes ein Auto gesehen hatte. Die Untersuchungen der Gewebeproben in einem Speziallabor wurden am Dienstag ebenfalls fortgesetzt. Unter anderem wird dabei überprüft, ob der Junge möglicherweise an einer Gasvergiftung gestorben ist.

Besorgte Einwohner in Harlingerode hatten die Behörden auf eine nicht weit vom Fundort der Leiche entfernte ehemalige Hausmülldeponie aufmerksam gemacht. Noch vor zwei Jahren hätten Gutachter der Dekra Umwelt GmbH vor dem "Gefahrenpotenzial so genannter Gasfallen des Deponiekörpers" gewarnt. Mit den Ergebnissen der Untersuchungen wird Anfang kommender Woche gerechnet.

Detlef Günther, Oberarzt in der Rechtsmedizin der Medizinischen Hochschule in Hannover, sagte, bei einer Obduktion könne nicht in jedem Fall die Ursache für den Tod eines Menschen festgestellt werden. "Dann gibt es jedoch noch eine Reihe ergänzender Untersuchungen. Die nehmen aber einige Zeit in Anspruch", sagte der Mediziner am Dienstag der dpa. Dazu gehöre etwa die Untersuchung von Blut, Urin oder Gallenflüssigkeit. Über die Untersuchungen zur Todesursache im Fall Maurice könne er jedoch nichts sagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben