Welt : Der Führerschein mit 17 rückt langsam näher

-

(dpa). Eine Expertenkommission im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums hat jetzt ihr Konzept für die Erlangung des Führerscheins schon mit 17 Jahren vorgelegt. Verkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) hatte Ende Dezember noch Berichte dementiert, er sei für ein solches Modell. Nun habe sein Ministerium dem Vorschlag jedoch zugestimmt, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Demnach soll die praktische Prüfung schon einen Monat vor dem 17. Geburtstag möglich sein. Fahren dürfte der Neuling dann mit einem Beifahrer, der mindestens 30 Jahre alt ist, einen Führerschein Klasse B, höchstens sieben Punkte in der Verkehrssünderkartei und eine 90minütige Schulung hinter sich hat. Wissenschaftliche Untersuchungen hätten ergeben, „dass sich die begleiteten Fahranfänger mit einem Risiko weit unterhalb des normalen Fahranfängerrisikos im Verkehr bewegen“, heißt es in dem Konzept. Der ADAC hatte die Pläne zunächst heftig bekämpft und sich stattdessen für ein Fahrsicherheitstraining auf seinen Übungsplätzen eingesetzt, stimmte jetzt aber ebenfalls zu.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar