Welt : Der Held als Täter

-

, der Meister der italienischen Hochrenaissance, schuf mit seinem David die erste seit der Antike öffentlich aufgestellte nackte menschliche Figur. Sie gilt in der Kunstgeschichte als eine der herausragendsten Darstellungen der menschlichen Gestalt. Der Künstler erhielt im Jahre 1501, zwölf Tage nach dem Ende der Terrorherrschaft des christlichen Fanatikers Savonarola, von der Stadt Florenz den Auftrag für dieses Werk.

Der biblische Held wurde zum Symbol der Freiheit für die neue, stolze Republik. Michelangelo zeigte den antiken Athleten in einer neuen, nichtantiken Weise; nicht den Sieger stellt er dar, sondern den Helden unmittelbar vor seiner Tat: Mit Ruhe und äußerster Konzentration sammelt David alle Sinne und Kräfte für den Moment, in dem er seinen übermächtigen Gegner angreift und erschlägt. Dieser David, das sagte der Künstler seiner Republik, ist seinem Gegner geistig überlegen, wachsam hat er den Gegner der Freiheit im Auge.

Der Künstler wurde am 6. März 1475 in Caprese geboren. Er arbeitete mehrmals wechselnd für die Medici in Florenz und die Päpste in Rom. Dort schuf er unter anderem die Deckengemälde der Sixtinischen Kapelle und leitete den Bau der neuen Peterskirche. os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben