Welt : Des Kanzlers Weihnachtsbraten: Kanzlergans Doretta macht Bauer berühmt

Horst Möhring (60) ist seit dem Wochenende der wohl berühmteste Geflügelzüchter Deutschlands. Beschert hat ihm die Publicity ein schnatterndes Federvieh - die weiße Gans Doretta. Eigentlich sollte sie gerupft und gebrutzelt auf des Kanzlers Weihnachtstafel den Braten geben. Gerhard Schröder hatte sich die Gans im Sommer bei seiner Reise durch die Ost-Länder bei Bauer Möhring in der Landschaftspflege GmbH Lenzen in Brandenburg ausgesucht. Doch offenbar hatte der Gänsebraten liebende Kanzler die Rechnung ohne Tochter Klara und Deutschlands bunte Zeitungen gemacht, die für Doretta um Gnade flehten. Weil Schröder die Gans daraufhin auf ausdrücklichen Wunsch von Klara weiterleben ließ, konnte diese am Wochenende zu Möhring zurückkehren. Den anderen Lenzener Gänsen allerdings blieb der Schlachthof nicht erspart, vor allem weil durch Doretta die Nachfrage gestiegen ist. In Lenzen in der Prignitz auf den Wiesen hinter den Elbdeichen soll die Gans jetzt glücklich bis zu ihrem natürlichen Ende weiden. Damit sie nich versehentlich zur Schlachtung kommt, ist sie mit einer rosa Schleife gekennzeichnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben