Welt : DEUTSCHER ERFOLG

Es ist ein Sieg deutscher Spezialisten. Bildverarbeitungsexperten des Bundeskriminalamts (BKA) haben einen entscheidenden Beitrag zur Verhaftung des Kinderschänders geleistet. Der Täter hatte Fotos von sich mit den Opfern ins Internet gestellt und dabei sein Gesicht unkenntlich gemacht. Die Experten des BKA schafften es, den Vorgang rückgängig zu machen. Dadurch konnten Fahndungsfotos verbreitet werden.

Wie haben die Experten das geschafft? Beim Computermagazin „ct“ geht man davon aus, dass die Experten wohl durch „einiges Ausprobieren“ auf das unverfälschte Antlitz gestoßen sind. Der Täter hatte beim Verfremden der Fotos einen sogenannten nicht destruktiven Effektfilter angewandt, sagt André Kramer, Redakteur der „ct“. Bei dieser Art von Verfälschung werden vereinzelte Pixel des Bildes lediglich verschoben und nicht entfernt. Nach Ansicht Kramers mussten die Beamten den Mittelpunkt des Effektstrudels finden und ihn in die Gegenrichtung drehen – nach links. tkl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben