Deutscher Fernsehpreis : Manzel und Fedder beste Schauspieler

In Köln ist am Abend der Deutsche Fernsehpreis vergeben worden. Als beste Schauspieler wurden Dagmar Manzel und Jan Fedder ausgezeichnet.

Köln - Dagmar Manzel erhielt für ihre Rollen in den Filmen "Als der Fremde kam" (ARD) und "Die Nachrichten" (ZDF) die begehrte Auszeichnung in der Kategorie Beste Schauspielerin. Als bester Schauspieler wurde Jan Fedder für seinen Film "Der Mann im Strom" (ARD) geehrt. Bei der Entscheidung über die beste Serie einigte sich die Jury auf die ARD-Produktion "Türkisch für Anfänger".

Die Gala zur Preisverleihung im Kölner Coloneum, die in diesem Jahr von Jörg Pilawa moderiert wurde, wurde live im Ersten übertragen. Insgesamt wurden Auszeichnungen in 21 Kategorien verliehen - vom "besten Fernsehfilm" bis zur "besten Sportsendung". Hinzu kamen zwei Förderpreise. Den Ehrenpreis der Stifter erhielt der ehemalige WDR-Intendant Friedrich Nowottny, Laudator war Bundespräsident Horst Köhler.

Der Deutsche Fernsehpreis wurde 1998 gemeinsam von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 aus der Taufe gehoben und 1999 erstmals verliehen. Seither richtet jedes Jahr ein anderer Sender die Gala aus. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar