Welt : Deutscher in Südafrika tot aufgefunden

Johannesburg - Ein halbes Jahr nach dem Verschwinden des Stuttgarter Porsche-Tuners Uwe Gemballa ist in Südafrika die Leiche eines Deutschen gefunden worden. „Wir sind ziemlich sicher, dass er es ist“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Südafrika. Letzte Gewissheit soll nun eine Obduktion bringen.

Warum Gemballa verschwunden war, ist ungeklärt. Die südafrikanischen Behörden hatten zunächst vermutet, Gemballa habe sich wegen der Insolvenz seiner Firma Gemballa Automobiltechnik aus Deutschland absetzen wollen. Das Unternehmen hatte kurz nach Gemballas Verschwinden Insolvenz angemeldet, die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen des Verdachts der Insolvenzverschleppung.

Und der Fall bleibt auch nach dem Fund der Leiche mysteriös. Der 54-Jährige war kurz nach seiner Ankunft aus Dubai am 8. Februar in Johannesburg verschwunden. Am Tag darauf hatte er nach Angaben der deutschen Polizei seiner Ehefrau telefonisch von einem Unfall berichtet und erzählt, dass er einen hohen Geldbetrag benötige. Danach verlor sich seine Spur.

Die Firma von Gemballa ist spezialisiert auf die Veredelung hochwertiger Sportwagen, zumeist der Marke Porsche. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar