Welt : Deutschland-Kritik: Lagerfeld hält Deutsche für blasiert

Karl Lagerfeld (62) sieht bei den Deutschen eine "auf Zweifel gebaute, nach außen demonstrierte Selbstgefälligkeit". Der Zeitschrift "Amica" sagte er: "Eines der großen Dramen an Deutschland" sei die "Blasiertheit aus einem Komplex heraus". Er bemängelte die "Selbstzufriedenheit der Deutschen, die im Grunde keine echte Basis hat". Die meisten Menschen wollten lieber kritisieren, verachten oder beneiden als selber mitspielen. Als eine "sehr deutsche Attitüde" empfindet er die Haltung: "Mich beeindruckt nichts, wir haben alles schon gesehen." "Das größte Geheimnis im Leben ist doch, seinen Enthusiasmus zu bewahren und alle Dinge so anzusehen, wie Kinder einen Weihnachtsbaum bestaunen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben