Welt : Die Anhänger taufen sich in "Aleph" um

Die japanische Sekte Aum Shinrikyo hat ihren inhaftierten Guru Shoko Asahara abgesetzt und erstmals dessen Verantwortung für den Giftgasanschlag auf Tokios U-Bahn, bei dem im März 1995 zwölf Menschen getötet worden waren, zugegeben. Alle Anhänger der Sekte sollen sich von gefährlichen Dogmen lossagen, heißt es in einer Erklärung. Die Sekte taufte sich zudem in "Aleph" um. In Justizkreisen wird das Vorgehen als Versuch gewertet, die neuen Anti-Aum-Gesetze zu umgehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben