Welt : Die besten Eisdielen der Welt: Berlin

Bernd Matthies

Eine Eisdiele? Keine Eisdiele. Jedenfalls nicht im üblichen Sinn. Da es dem KaDeWe jedoch immer wieder gelingt, unter der Flagge des Patisserie-Gurus Gaston Lenôtre die Konkurrenz abzuhängen, ernennen wir die 6. Etage des Kaufhauses hier kurzerhand zu einer Eisdiele. Die Verantwortlichen beschränken das Programm weise auf vielleicht zwei Dutzend Sorten strenger französischer Schule, das heißt: Spielereien italienischer Couleur sind hier tabu, selbst das Stracciatella-Eis wirkt schon fast wie ein Stilbruch. Cassis, schwarz wie der Hut einer Hexe, Mandel, mit Amaretto gefällig verbittert, Passionsfrucht, charaktervoll sauer wie der Abschied von einer Malediven-Insel. Der alte kulinarische Lehrsatz, dass nur das aus dem Topf heraus kommt, was man vorher hineingetan hat, bewahrheitet sich hier in jeder Kugel; die Zutaten sind konzentrierter als anderswo, der Verzicht auf nivellierende Grundmassen und industrielle Vorprodukte macht den Unterschied. Und zwei Mark pro Kugel sind angesichts der Dosierung günstig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar