Welt : "Die Geschichte des 20. Jahrhunderts": Das Säkulum im Schnelldurchlauf

R.B.

Die Geschichte des 20. Jahrhunderts auf 122 Seiten - das ist eine Herausforderung. Und dann soll alles noch schön übersichtlich und allgemein verständlich sein. Vittorio Giudici gelingt das in dem Band "Die Geschichte des 20. Jahrhunderts", der in der neuen Reihe Info-Omnibus erschienen ist. Giudici teilt die Zeit in die Jahre bis zum Ersten Weltkrieg, dann bis zum Zweiten, es folgt die Wirtschaftswunder-Ära bis 1973, und ab dann heißt bei ihm die Epoche "Das Zeitalter der Krisen". Das Jahrhundert wird in seinen Strukturen erklärt, die großen Linien werden gezogen, Details bleiben außen vor. Wer das Buch liest, bekommt schnell eine Übersicht über die Großwetterlage. Ansprechend sind die großzügigen Illustrationen von Sergio, die das Buch auch optisch zu einem Vergnügen machen. Dabei werden auch entfernte Weltgegenden berücksichtigt. Weitere Bände: "Die Geschichte der Entdecker", "Die Geschichte der Ägypter", "Die Geschichte der Griechen", "Die Geschichte der Wirtschaft" und "Die Geschichte der Technik".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben