DIE letzte MELDUNG : DIE letzte MELDUNG

Der wahre Da-Vinci-Code

Leonardo da Vinci soll vor rund 500 Jahren mysteriöse Zahlen und Buchstaben in Mona Lisas Augen versteckt haben. „Mit dem bloßen Auge kann man die Zahlen und Buchstaben unmöglich sehen, mit einer speziellen Lupe sind sie aber deutlich zu erkennen“, sagte Silvano Vinceti, Präsident des italienischen Komitees für Kulturgüter, der „Daily Mail“. Laut Vinceti entdeckten Historiker des Komitees im rechten Auge die Buchstaben „LV“, die seiner Meinung nach für den Namen Leonardo da Vinci stehen könnten. Auch im linken Auge wurden Buchstaben entdeckt. Im Bogen der Brücke im Hintergrund trete die Zahl „72“ in Erscheinung. Allerdings könnte es sich hier auch um ein „L“ und eine „2“ handeln. Die Experten sprechen von einem echten „Da-VinciCode“. So ist sich das Team um Vinceti sicher, dass Leonardo da Vinci die Zeichen in dem Gemälde versteckt hat. Das Gemälde der Mona Lisa steht nicht erst seit Dan Browns „Sakrileg“ im Mittelpunkt vieler Verschwörungstheorien. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben